DER " KANON " LEBT !
Mit "Kanon - Joosten - Tauben"
zum Erfolg:

Teil I - Teil II - Teil III - Teil IV - Teil V


Als ich den "Kanon" H - 67 - 766379 von Wout Smeulders im Dezember 1977 erwarb, war er in Holland schon eine Legende.

Er war eine der seltenen Kombinationen von purer Schönheit und Qualität, das absolute Zucht - und Reise - As der Gebr. Smeulders, AA Neunen NL. Sie errangen durch Nachkommen vom " Kanon " Weltruf.

Ebenso wie Freek Romein ( Twello ), Berti Camphuis ( Eefde ),
C. & G. Koopman ( Ermerveen ),
Gebr. Pouw ( Nederhorst Den Berg ),
Jan van de Pasch (Grubbenvorst), oder auch zum Beispiel
Günter Prange ( Meppen) , um nur einige zu nennen.

Mehr Information darüber unter

- Weltberühmt -

 

Kanon
Kanon
Kanon
     
Kopfstudie
Kopfstudie
Kopfstudie
     
Kanon
Kanon
 

[Bitte auf das jeweilige Bild klicken, um eine vergrösserte Ansicht zu erhalten]

" Den Namen Kanon bekam er, weil er immer wie eine Kanonenkugel von großer Höhe angeschossen kam," erzählte Wout Smeulders stolz, wenn er von seinem Lieblingsvogel sprach, und selbst die Zuschauer, die bei der Ankunft der Tauben zugegen waren, kannten diesen Vogel, der bereits im Flug wegen seiner weißen Schlagfedern nicht zu verwechseln war und riefen:
" Da kommt der Kanon " !

Er flog so selbst ungezählte Spitzenpreise auf allen Entfernungen zwischen 100 und 800 km, und wurde aufgrund seiner vielen 1. Konkurse auch für die Olympiade auserwählt.

Zwei Söhne des "Kanon" mit verschiedenen Täubinnen gepaart, wurden Olympiatauben, so der " H - 70 - 2147021 "De Olympiade Budapest " und "Olympiade 44" H - 68 - 1050644, "dieser Sohn des "Kanon " nahm an der Olympiade in Brüssel teil.

"Der Olympiade 08," ein Halbruder des Kanon wurde sogar die Nr. 1 in Brüssel. Zwei Enkel vertraten Amerika auf der Olympiade in Tokio ! Auch ich stellte mit einem "Sohn Kanon " einen Vogel zur Olympiaauswahl für Prag.

Es ist nun mal eine unwiderlegliche Tatsache, daß es keine andere Janssen - Linie gibt, die so viele Olympiatauben hervorgebracht hat wie der "Kanon" !

Beim Aufbau meines Kanon- Joosten- Stammes scheute ich keine Kosten und Mühen um für den "Kanon" nur das Beste vom Besten auf meine Schläge in Hasselt zu holen.

Seine Stammtäubinen wurden eine direkte Kleintochter des "Bange van 51", die sowohl väterlicher - als auch mütterlicherseits auf diesen weltberühmten Vogel der Gebr. Janssen, Arendonk zurückgeht und eine Kleintochter des glorreichen Paares von De Klak aus Reusel " Vechter von 57 x Witpenneke von 54 "

Bange Täubin

 

H 70-661694

 

Bange Täubin Kleintochter Vechter x Witpenneke

 

 

Eigentumsbeweis
 
Eigentumsbeweis

 

Aus der Paarung Kanon x der Bange Täubin kamen u. a. die " Christa 78 - 820 " und die 78 - 800 " Wonderduivin 800 " Sie wurden zur Rückpaarung ausgewählt und sind als Fundament beim Aufbau des Kanon - Joosten - Stammes zu betrachten.

In dieser Paarung überwiegt das Erbgut des " Bange van 51 "

Aus der Verbindung " Kanon " x Kleintochter Vechter x Witpenneke setzten sich am nachhaltigsten der Vogel " Blauer Kanon 82 - 370 " und die
"Vechter Duivin 82 - 342 " durch, man wird sie bei fast allen wichtigen
Kanon - Tauben in der Abstammung wiederfinden. In dieser Paarung überwiegt das Erbgut des
" Vechter v. 57 x Witpenneke v. 54 "

Hier ein Beispiel, wie ich das Erbgut des "Kanon" in seinen Nachkommen gefestigt und verankert habe:

Aus der Paarung "Kanon" an seine Tochter, der " Wonderduivin 800 "
78 - 800 fielen u. a. die
" Beste Tochter Kanon 79 - 110 ", die
" Supertochter 14 " und der " Schöner Kanon 79 - 127 "
die durch ihre unglaubliche Vererbungsstärken Geschichte geschrieben haben, und mit dem "Apoll " als absolute Basistauben anzusehen sind.

Der "Kanon" wieder an seine Inzuchttochter " 79 - 110 " brachte die
" 82 - 500 Mutter Apoll "

1983 setzte ich den "Kanon" an seine Jährige " Inzesttochter 82 - 500 " und diese Verbindung brachte den

" Apoll 83 - 960 "
Bester Sohn Kanon .

Christa 78 - 820

 

Beste Tochter - Kanon

Schöner Kanon

Christa
78 - 820

Beste Tochter - Kanon
79 - 110
Schöner Kanon
79 - 127

 

79-14 Supertochter

82-500 Mutter Apoll

Apoll 83-960

Supertochter
79 - 14

Mutter Apoll
82 - 500
Apoll 83 - 960
Aufnahme 1984

 

Bester Kanon
Apoll 83 - 960 - Bester Sohn Kanon
Aufnahme 1998

[Bitte auf das jeweilige Bild klicken, um eine vergrösserte Ansicht zu erhalten]

Auch verpaarte ich den " Kanon " und seine Inzestsöhne und Töchter mit direkten Basistauben von " Albert van de Flaes, das Wonder von Ravels in Belgien ", wohl einer der besten und berühmtesten Janssen Züchter, weltbekannt durch seine Vossenlinie.

Mit Albert van de Flaes verband mich eine gute Freundschaft, während seiner erfolgreichsten Zeit in den siebziger Jahren; vermittelt durch meinen holländischen Freund Peter van Osch, der Albert wie einen väterlichen Freund kannte. Bei unseren zahlreichen Besuchen haben wir oft Stunden über die Qualität und Zuchtlinien seiner erfolgreichsten Tauben gesprochen, wobei wir manchen guten Rat von unserem gemeinsamen Freund Albert van de Flaes bekamen.

Mein Freund Fachsimpeln

Hier einige seiner Stammtauben die sich bei mir als absolute Top - Vererber erwiesen haben Diese wechselten allein durch die freundschaftlichen Verbindungen zu Albert van de Flaes auf meine Schläge. Aber bei aller Freundschaft, umsonst habe selbst ich diese Ausnahmetauben nicht mit nach Hasselt nehmen können.

Wie z.B. die berühmte Belg. 78 - 6796820 " Tochter Vos - Witstaart v. 68 " x die Belg. 72 - 6112526 " Bont Janssen " ein orig. Gebr. Janssen Arendonk Zuchtjuwel von einsamer Weltspitze, von van de Flaes bei den Gebr. Janssen als Freund des Hauses selbst ausgesucht !

Belg. 78-679820

Tochter Vos - Witstaart
Belg. 78 - 6796820

 

weiter