Unser Logo

 

PERRO PELEA DE CORDOBES "Evaristo"

Liebe Dogo - Freunde,

Das Pferd und der Dogo-Argentino.
Viele werden sich jetzt fragen was ein Dogo mit einem Pferd gemein hat. Wenn jemand die Möglichkeiten besitzt, den jungen Dogo mit anderen Tierarten zusammenzubringen, so sollte man dies tun. Ich möchte Ihnen als Beispiel das Pferd nennen.



Das Beispiel, das ich Ihnen zeigen will ist, wie ein junger Dogo Argentino Rüde sich gegenüber einem weitaus größeren Gesellen verhält: nämlich einem Pferd. Der junge Dogo-Argentino wurde in meinem Beispiel schon früh zu Stall und Pferd geführt, so dass es für ihn zur Normalität wurde sich mit Pferden zu arrangieren.

Der auf den Fotos abgebildete Rüde ist Santos, von dessen Begleithundprüfung ich schon berichtete. Santos ist ein Nachkomme Rondos.
Die Begleithundprüfung ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung mit dem Pferd. Der Junghund muss in der Lage sein die erlernten Kommandos ( Fuss, Sitz, Platz Steh etc ) korrekt auszuführen. Für Santos haben wir eine ruhige Stute ausgewählt, die sicher im Straßenverkehr und im Gelände ist.

Anfangs wurden Spaziergänge im Schritttempo getätigt, wo man zwischendurch mehrfach die Kommandos wiederholte, so dass sich Pferd und Hund aneinander gewöhnen konnten. Nach ca. 14-tägiger Wiederholung folgten zusätzliche Übungen, wie z.b. (siehe Fotos) ein leichter Galopp wo der Hund gleichmäßig bei Fuss folgt.

Santos verknüpfte schnell die Kommandos und hielt den Abstand von 2m korrekt ein, den er auch zu all seinen Übungen mit dem Pferde halten sollte. Diese Übungen wurden auch im Straßenverkehr trainiert.

Nach drei Monaten ist Santos ein perfekter Gefährte während der Ausritte, an denen sich Besitzer und andere Spaziergänger erfreuen.



 

0199kl.jpg 0199bkl.jpg
0199ckl.jpg 0199dkl.jpg

nach oben

zurück