Liebe Dogofreunde,

in der heutigen Zeit haben wir es nicht leicht mit der Rasse Dogo-Argentino. Die Gründe kennen Sie nur zu Genüge. Um dieser Rasse einen kompetenten Beistand zu ermöglichen, halte ich es für dringend notwendig, dass wir uns als Dogo- Liebhaber in Form eines Vereins zusammenschließen.

Um eventuellen Spekulationen vorzukommen: Zu unserer Familie gehören zwei Dogos, ich habe nie gezüchtet und sehe mich als reinen Liebhaber der Rasse. Ich habe nie irgendwelchen finanziellen Nutzen aus meinem Engagement für diese Rasse gezogen und werde dies auch in Zukunft nicht tun.

Wie viele von Ihnen wissen , bin ich seit längerem aktives Mitglied im Österreichischen-Dogo Argentino Club.

Diesen Club kann ich mit besten Gewissen empfehlen. Dr. Otto Schimpf und natürlich auch die anderen Mitglieder haben mich bis heute durch ihren Sachverstand in allen Fragen zur Rasse des Dogo-Argentino überzeugen können.

Österreichischer Dogo-Argentino Club

In Europa bietet dieser Club den besten Halt für den Dogo Argentino. Hier konnte ich immer davon
ausgehen, dass jeder dort ein offenes Ohr für Fragen, oder eventuelle Probleme bereithält.

Der Club genießt internationales Ansehen, nicht zuletzt durch die Unterstützung von Dr. Otto Schimpf, der wie kein anderer über ein enormes Wissen zur Rasse des Dogo-Argentinos verfügt. Seine vielbeachteten Buchpublikationen seien hier angemerkt.

Die jährlich stattfindende Clubshow wird meistens von argentinischen Richtern durchgeführt.

Daher meine Empfehlung:

Wenn Sie sich auf seriöse Art und Weise um den Dogo Argentino kümmern möchten, ist dieser Verein meiner Meinung nach genau das richtige für Sie und Ihren Dogo.

Die Gründe, warum auch ich Mitglied im Öst. Dogo Argentino Club bin, habe ich ausführlich erklärt. Meiner Meinung nach finden Sie in Deutschland derzeit leider nichts vergleichbares.

 

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.
Ich wünsche Ihnen und ihren Dogos alles erdenklich Gute...

Johnny und Donna

Viele Grüße
Johnny Zyta

Informationen und Ansprechpartner des DgAC.

Dogo-Argentino Club (AUSTRIA)

Der Österreichische Dogo-Argentino- Club (DgAC) wurde 1980 primär als Interessensgemeinschaft und Plattform zum Erfahrungsaustausch unter Züchtern gegründet.

Heute ist der DgAC eine anerkannte Verbandskörperschaft des Österreichischen Kynologenverbandes (ÖKV) und regelt das Zuchtwesen in Österreich im Rahmen der FCI (Féderation Cynologique Internationale)

Der Beginn der Zucht wurde 1979 mit Ausgangstieren gestartet, die aus den Top-Vertretern der Hochblüte der Argentinischen Reinzucht stammen.

Somit gibt es nur ein Ziel:

"Den Dogo-Argentino in seiner besten Form mit Sorgfalt bewahren und eine genetische Reserve für zukünftige Zuchtplanungen schaffen".

Dies besonders angesichts der Gefahr, dass bloß "Vermehrer" das Erbgut der Rasse wissentlich oder unwissentlich schädigen.

Ansprechpartner im DgAC:

1. Vorsitzender und Ehrenpräsident:
Mag. Dr. Otto Schimpf
Anton Haidl Gasse 11, A - 1170 Wien
Tel.- und Fax: +43 /01 / 479 42 77
mobil: + 43 / 0664 / 222 97 36

Geschäftsstelle
Daniele Leblhuber
Schillerstraße 25, A - 4020 Linz

 

 

zurück zur Hauptseite